Tofucun – Veganisierte türkische Pizza mit Salat und Cacik

tofucunNachdem Don Vegano schon seine Lieblingspizza vorgestellt hat, gibt es heute die türkische Variante. Lahmacun bedeutet so viel wie „Fleisch mit Teig“…wenn ich der ollen Wikipedia trauen darf. Deshalb machen wir heute Tofucun, in der Hoffnung, dass das sprachlich auch nur annähernd Sinn macht.

Zutaten Teig

  • 250g Weizenmehl
  • 1 Tütchen Trockenhefe
  • 125ml lauwarmes Wasser
  • 1 – 2 EL Olivenöl

Zutaten Belag

  • 100g Naturtofu
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250g Passierte Tomaten
  • Paprika
  • Salz/Pfeffer
  • Salat
  • Tomaten
  • Gurken

Zutaten Cacik

  • 125ml Sojajoghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • Gurke
  • Dill
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung

Beim Teig gehen wir wie bei der anderen Pizza vor. Mehl und Trockenhefe vermischen, Wasser und Öl drüber, durchkneten. Den fertigen Klumpen in abgedeckter Schüssel für eine Stunde an einem warmen Ort bunkern (Bali, Sahara, Vesuv oder einfach im Ofen).

Die Wartezeit überbrückt ihr mit der restlichen Vorbereitung. 100g Naturtofu mit den Fingern fein zerbröseln, Zwiebel und Knobi hacken und ordentlich Sonnenblumenöl in die nächstbeste Pfanne kippen. Tofu goldbraun braten, Zwiebel und Knobi dazu, weiterbraten. Salzen, pfeffern, paprikaren und eventuell noch kreuzkümmeln, falls ihr drauf steht. Neologismen ahoi! Hauptsache es kommt Geschmack dran. Abschließend gießt ihr die passierten Tomaten in die Pfanne und lasst sie kurz aufkochen. Herd aus, Pfanne beiseite.

Wahrscheinlich ist der Teig noch dabei aufzugehen. Bereiten wir also der, die, das oder den Cacik vor. Sojajoghurt in eine kleine Schüssel, kleingehackten Knobi dazu. Anschließend schneidet ihr eine Gurke in winzige Stück und schmeißt sie hinein. Traditionell gehört wohl Dill mit in die Sauce. Falls ihr Dill nicht mögt, tut es natürlich auch die gute alte Petersilie. Wie immer, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sobald der Teig fertig ist, rollt ihr den Klumpen zu einem gleichmäßig dünnen Teig aus und verteilt eure Tomatensauce darauf. Die Pizza geht nun 15 – 20 Minuten bei ca. 180 Grad in den Ofen bis der Rand goldbraun und knusprig ist. Währendessen könnt ihr schon Salat, Tomate und Gurke kleinhacken.

Ist die Pizza fertig, schmeißt ihr das Gemüse drauf und verteilt Cacik über das gute Stück. Frische Petersilie, Zwiebelringe, Zitronensaft und feuriges Pul Biber machen sich ebenfalls gut auf eurer Tofucun.

Afiyet olsun!

Advertisements

3 Gedanken zu “Tofucun – Veganisierte türkische Pizza mit Salat und Cacik

  1. Pingback: Audienz beim Auberginenpapst: Gebratene Auberginen mit Soja-Joghurt-Dip | Veganoraptor 3000

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s