Die Cosa Nostra schlägt zurück – Antipasti aus Sizilien

Vendetta! Unser Mann schwimmt bei den Fischen und Laktoseschwächling Don Vegano feiert seinen kongenialen Schachzug bei einer ranzigen Funghi Pizza aus Neapel. 

Doch die Rechnung wird nicht aufgehen, denn das Kartell schwört Rache und fordert den Kopf des Paten. Beim eilig einberufenen Leichenschmaus wird des treuen Toten gedacht und ein Plan geschmiedet.

Weil wenig Zeit bleibt wird improvisiert. In jedem Fall kein Gericht aus dem Norden des Stiefel, dass besagt der Codex. Antipasti bietet sich an. Bunte Gemüsevielfalt ertränkt in zwei Litern Olivenöl. Dazu die üblichen mediterranen Kräuter. Ein todsicheres Ding. Wie wird’s gemacht?

Herd auf mittlere Hitze, während der gesamten Kochzeit; das ist der Clou bei der Sache. Antipasti ist einfach aber kein Fast-Food. Gebt den Aromen freie Zeit um sich zu entfalten.

Zwiebel, Möhre und Tomatenmark in Olivenöl dünsten. Nach Minuten der Ungeduld gewürfelte Aubergine mit in die Pfanne geben.  Deckel drauf. Warten. Die Aubergine beginnt mit der Metamorphose vom Nachtschattengewächs zum Halbgott. Nach fünf bis sechs Minuten Paprika dazu. Deckel erneut auflegen und drei Minuten verstreichen lassen. Anschließend gebt ihr Zucchini dazu. Weitere nie enden wollende Minuten. Sollte alles halbwegs gar sein gebt ihr TK-Spinat zum Rest. Wir kommen zum Geschmack: Knoblauch beherzt, Rosmarin mit Bedacht,  Thymian ebenfalls. Ein wenig Zitronensaft oder Aceto Balsamico. Das ganze kocht jetzt noch etwa zehn Minuten ein.

Wir richten an, mit Pinienkernen und Cashew-Parmesan.  Leser mit Fensterbank geben noch Basilikumblätter drauf.  Dazu Reis oder Ciabatta.  Fertig – Gemüse in Vollendung.

Der Kopf der Bande nickt selbstgefällig. Die Komposition hat die Feuertaufe erfolgreich bestanden.  Satt und zufrieden lädt er die Kanonen durch und macht sich auf den Weg. Trommelfeuer über Neapel.

Welches Ende die Geschichte nimmt,  vermag ich (noch) nicht zu sagen.

Schon jetzt aber zeichnet sich ein erbitterter Kampf um die Vorherrschaft an der italienischen Herdplatte ab, an dessen Ende eine Seite auf der Strecke bleibt. Denn eins ist klar: Es kann nur einen Küchenchef geben..

Rawr!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s