Popeye öffnet die Büchse der Pandora – Spinat aus dem Punjab

DSC03623Rawr! Das Monster hat zugeschlagen und Spinat verschlungen. Indischen Spinat.

Was sonst? Jeder halbwegs gescheite, weltbeflissene Vegan-Soldat weiß um die verhängnissvolle Liasion die Spinat und indische Küche eingehen. So auch meine bärtige, besser Hälfte hier in unserem Laden. Es braucht schon ne gehörige Portion Abhängigkeit und viel Gottvertrauen, wenn man seinen Eltern in der heiligsten aller Nächte „Palak Tofu Paneer“ vorsetzt, um sie mit der veganen Küche bekannt zu machen. Daher bin ich mir um einen Fan mit diesem Rezept bereits sicher: Chana Sag; Spinat, Kichererbsen und die üblichen verdächtigen Gewürze, mehr braucht es nicht! Heute Mittag in gefühlten fünf Minuten kredenzt. Köstlich Freunde.

Irgendwo bei Chefkoch fliegt dazu auch ein Rezept rum. Ich erinnere mich lediglich an den Namen, gekocht habe ich frei Hand, dementsprechend kommt das Rezept daher.Aufgeweckte Leser wissen, dass man mit dieser Einstellung nicht falsch liegen kann.Lieber zuviel würzen, lieber zu drastisch schärfen bevor ich mir nachher anhören muss, das Gericht schmecke fad wie Baumrinde.

Auf die Plätze, fertig los!Ghee aka Alsan in der Pfanne zerlassen, die heiligen drei Könige – Koriander, Kreuzkümmel und Kurkuma anbraten bis die Wohnung duftet. Eine Idee Tomatenmark dazu; jetzt bloß nicht nachlassen und schnell den TK-Spinat hinter schmeißen. Das war´s. Ganz ohne Witz. Jetzt passiert nicht mehr viel. Nach sieben bis zehn Minuten Langeweile gebt ihr die Kichererbsen zum Spinat. Wer mag kann jetzt acht oder auch zehn Knoblauchzehen beimischen und das ganze Gericht nochmal fünf Minuten garen lassen. Todsicheres Rezept. Vor dem Servieren die Hausmischung Garam Masala hinzufügen.Die Coolen mengen noch getrocknete Chili bei.Angerichtet wird selbstredend mit Basmati Reis. Nur ich Birnenpflücker, musste aus Ermangelung an Reis -Obacht- auf Buchweizen zurückgreifen. Stilsicher indisch, authentische Küche…Auch das Bild dazu ist der Shit.

Sei´s drumm der normale Wahnsinn hier. Namaste!

Advertisements

3 Gedanken zu “Popeye öffnet die Büchse der Pandora – Spinat aus dem Punjab

  1. Der Palak Tofu Paneer Verfechter und indische Weihnachtsengel meldet sich zur Stelle. Feines Rezept, mein Freund. Jetzt kann ich endlich meinen russischen Buchweizen verspeisen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s