Sicher durch den Winter-Linsensuppe vom Bosporus

DSC03781Beginnen wir mit Tatsachen aus dem inneren Zirkel der Macht: Jüngst ließ der Chefkoch unser aller Bundeskanzlerin verlautbaren Kartoffelsuppe sei die Leib- und Magenspeisen der höchsten Frau im Staate. Nun, dagegen gibt es nichts zu sagen. Gleichwohl kommt hier ein Rezept, welches zum Politikum avancieren könnte.Türkische Linsensuppe oder Mercimek Corbasi fristet hierzulande ein trauriges Schattendasein. Stattdessen erinnern wir uns mit Grauen an Muttis deutsche Variante zurück. Braune Linsenpampe. Eines der heimischen Gerichte, das für lange Gesichter am Küchentisch sorgte…besser schnell verdrängen. Also ran an die Herdplatte. Ach ne doch nicht…

Zunächst gilt noch zu erwähnen, dass ich die Linsensuppe zuvor bereits zwei Mal in jeweils anderer Variation gekocht habe. Die hier vorgestellte finale Version ist eine Symbiose aus beiden Rezepten. Version eins kommt klassisch daher und beschränkt sich auf die Basiszutaten – Möhre, Zwiebel, Karotte, Kartoffel, Knobi, Pul Biber und natürlich…..rote Linsen.

Die zweite Version sieht zusätzlich Tomatenmark und die Allzweckwaffe Kreuzkümmel vor. Nun aber der spannende Teil, Bundeswehrmanier. Schneide alles grob, eine Zwiebel, eine Möhre, eine Zehe Knoblauch & eine Kartoffel. Werfe einen Pfund Alsan Butter in den Topf, hau die gewürfelten Zutaten hinein und lass das ganze kurz anbraten. Anschließend kommen nach Gusto Tomatenmark, Kreuzkümmel mit Bedacht und 250 gr. Linsen dazu. Das ganze wird mit ca. 1,25 Liter Brühe auf-/ und anschließend ne halbe Stunde eingekocht. Wenn ihr vom Sofa zurück seid, Pürierstab auf volle Ampulle. Die Suppe sollte jetzt ne feine Sämigkeit haben. Petersilie und/oder Minze rein und gefühlte 80 Hektoliter Zitronensaft. Für mein Empfinden, die Zutat schlechthin um aus der Suppe nen Augenöffner zu machen. Pul Biber verleiht der Suppe die charakteristische Schärfe. Hier solltet ihr zum Original greifen, wenn ihr es authentisch mögt. Heiß servieren – selbstredend mit Pita – und unseren Freunden für diese Gabe danken.

Sollten Sie das lesen, ja genau ich rede von Ihnen, verehrte Frau Doktor Merkel, schönen Gruß an Ihren Küchenchef. Nachkochen sei dringend angeraten, vielleicht ändert diese Wohltat Ihre Haltung zum EU-Beitritt, Frau Bundeskanzlerin.

türkischelinsensuppe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s